Stefan Müller fragt: Wo sind die Mitbewohner*innen?

Gepostet von am 10. Mrz. 2020 in Neuigkeiten | Keine Kommentare

Stefan Müller fragt: Wo sind die Mitbewohner*innen?

„WG-erprobt und auf Mitbewohnerebene recht unkompliziert…“
So umschreibt Stefan Müller sich selbst.
Er ist 37 Jahre alt und Genosse bei der MOSAIK  Leben in Vielfalt eG.
Mit 33 Jahren hatte er einen schweren Unfall, der ihn aus der bis dato angelegten Lebensbahn komplett hinaus katapultierte.
Familie, guter Job, schönes Wohnumfeld – alles geriet ins Wanken, von seinem Lebensentwurf musste er sich notgedrungen verabschieden. Stefan Müller sitzt heute im Rollstuhl, den er allein mit seinen Händen bewegen kann. Auch sprechen ist ihm wieder möglich. Er arbeitet hart an sich, denn er will wieder mitten rein in die Gesellschaft, raus aus Abhängigkeiten von Pflege und Unterstützung. Deswegen auch die Entscheidung für MOSAIK – er möchte, sobald das Haus fertiggestellt ist, dort einziehen, am liebsten mit netten Menschen in einer Dreier-WG zusammenwohnen. Einen potentiellen Mitbewohner gibt es schon. Ist also noch Platz für eine weitere Person. Dies kann sowohl eine Frau als auch ein Mann sein.
Die WG wird mit öffentlich geförderten Mitteln gebaut und kostet deshalb 6,20 € plus o,30 € Passivhausniedrigenergiestandard, also insgesamt 6,50 € pro m². Es müssen zusätzlich Genossenschaftsanteile gezahlt werden.

Ein Artikel dazu ist am 13.05. 2019  in der gängigen Tageszeitung erschienen unter der Überschrift

MOSAIK:  WG-Partner gesucht

MOSAIK WG Bewohner gesucht (1)

Man kann sich zwecks Austausch auch direkt an Stefan Müller wenden:

stefan.mueller6101@gmail.com

oder jemanden von MOSAIK anrufen:
Gabriele Wiemann, Tel.: 02332/ 609 193
Sylvia Günther, Tel.: 0231/ 732 968